Wie hoch darf die Oberflächentemperatur von Leuchten in Kitas sein?

  • 0
  • 10. Februar 2014
Diese Leuchte über einem Spielpodest im Gruppenraum einer Kita kann durch Kinder berührt werden.

Wieso ist die Oberflächentemperatur von Leuchten für die Sicherheit von Kindern relevant? Auf dem o. g. Foto können Sie den Grund erkennen. Steht ein Kind auf diesem Spielpodest, kann es die Leuchte berühren. Ist das nun gefährlich?

Aussagen über zulässige Temperaturen in Kindertagesstätten macht die Unfallvorschrift BG/GUV-SR S2. Hier steht:

„Es kann davon ausgegangen werden, dass bei einem kurzzeitigen Kontakt mit heißen Oberflächen mit Temperaturen ≤ 60 °C keine Verbrennungsgefahren (Definition nach DIN EN ISO 13 7321) … bestehen“

Bei der Leuchte auf dem Foto handelt es sich um eine Leuchte mit eine Leuchtstofflampenbestückung (T5) und einer opalen Abdeckung aus Polycarbonat. Natürlich kenne ich die Oberflächentemperatur eine solchen Leuchte nicht aus dem Kopf. Im Internet und im Katalog habe ich dazu auch nichts gefunden. Also habe ich den Hersteller, die Fa. Triulx aus Arnsberg, direkt angefragt und ich erhielt die folgenden Antwort:

„Tatsächlich gibt es Messungen, die nach VDE-Prüfvorschriften in einem bestimmten abgeschlossenen Raum („Kasten“) unter entsprechend definierten Bedingungen durchgeführt werden
und vor allem der technischen Sicherheit des EVG’s in wärmegedämmten Decken u. ä. dienen.
Bei der SOLVAN C2 OA 2×49 ist dabei als höchste Belastung oberhalb der Leuchte 51°C gemessen wurden, d.h. für die Unterseite auf der Wanne ist mit max. ca.40…45°C zu rechnen, also handwarm, wie ich ja schon gesagt hatte.“

Also diese Leuchte dürfen Sie ohne Bedenken im Handbereich von Kindern einsetzen.Im Zweifelsfall müssen Sie das jedoch für Ihre Projekte auf jeden Fall überprüfen!

Auch unterhalb von Spielpodesten können Leuchten im Handbereich von Kindern sein. Erkundigen Sie sich unbedingt über die Oberflächentemperatur dieser Leuchten!

Was ist Ihre Meinung?