Ministerpräsident Tillich und Landesbischof Bohl weihen die Kindertagesstätte Baumhaus in Radeberg ein

  • 0
  • 6. Dezember 2008

Die Mühen um diese Kindertagesstätte bis zur Eröffnung und heutigen Einweihung hatte der Verein Ev.-luth. Familienhaus Radeberg in der Einladung zur heutigen Veranstaltung so schön plastisch geschildert: „Nach 1 Jahr Vorüberlegung, 3 Jahren Planung, 8 Monaten Bauzeit und 2 Monaten provisorischer Hortbetrieb im Kirchgemeindehaus wird unsere christliche Kindertages- und Familienstätte „Baumhaus“ am 03.11.2008 endlich Ihre Pforten öffnen.“ Der 3. November ist vorbei. Die Kindertagesstätte ist seitdem geöffnet. Die Kinder und Erzieher haben sich eingelebt und auch die letzten Handwerker sind verschwunden.

Zur heutigen Einweihung waren der sächsische Ministerpräsident Stanislaw Tillich und der Landesbischof der ev.-luth. Landeskirche Jochen Bohl gekommen. Die Einweihung begann mit einem Gottesdienst in der prall gefüllten Stadtkirche von Radeberg. Nach dem Gottesdienst zogen alle Kirchgänger, die Kinder mit ihrem Baum der Wünsche voran, hinüber in die neue Kindertagsstätte. In den Gruppenräumen waren Überraschungen für die Kinder vorbereitet. Deshalb verschwanden Sie laut tobend umgehend dorthin.

Die Erwachsenen lauschten dann noch den feierlichen Worten vom Landesvater, vom Landesbischof und allen anderen Festrednern. Zum Abschluss gaben die Hortkinder ein Ständchen auf Ihren Felltrommeln. Danach gab es genügend Zeit, die wunderschöne Architektur gemeinsam zu bestaunen.

Wie zur Grundsteinlegung regnete es auch heute. Deshalb gibt es hier nur ein Foto vom September. Aber Sie bekommen schon eine Ahnung, wie sich das Gebäude in das baumbestandene Areal einfügt. Von innen kann man über großzügige Fensterfronten und Oberlichter die Bäume aus verschiedenen Blickwinkeln das ganze Jahr über betrachten.

Fotos aus der Bauphase

Der sächsische Ministerpräsident und Sankt Nikolaus beschenkten die Kinder um die Wette. Der Ministerpräsident gewann dieses Duell eindeutig nach Punkten, denn der Nikolaus hatte nur Schokolade und Pfefferkuchen zu bieten. Stanislaw Tillich konnte damit punkten, dass die Landeregierung und der Landtag nächste Woche eine kräftige Erhöhung der Ausgaben für die Kinderbetreuung beschließen werden. Damit sind in Sachsen die Ausgaben für die Kinderbetreuung ungefähr doppelt so hoch wie die Ausgaben für den Straßenbau.

Frau Israel vom Verein Familienhaus und Pfarrer Slesazeck vom Kirchspiel waren froh mit Herrn Friedrich einen Elektroplaner gefunden zu haben, der sein Handwerk im Schlaf versteht. Deshalb demonstrierte Herr Friedrich gleich einmal wie das geht, die perfekte Elektroplanung einer Kindertagesstätte im Schlaf …

mehr dazu ….

Was ist Ihre Meinung?