Kultusminister Roland Wöller und Oberbürgermeister Klaus Mättig beim 1. Spatenstich an der Kindertagesstätte „Pesterwitzer Märchenland“

  • 0
  • 20. Mai 2009
Wir waren nicht eingeladen. Da wollte ich eigentlich dickschen, wie wir Sachsen sagen, und nicht vom 1. Spatenstich berichten. Nun habe ich mich selbst eines Besseren belehrt. Schließlich haben wir eine Menge Zeit in die Elektroplanung der Kindertagesstätte gesteckt. Da ich nicht selbst von meinen Eindrücken berichten kann, werden ich einen Artikel aus dem Sächsischen Boten (inkl. Foto) komplett zitieren.
„Das 40. Jubiläum des Kindergartenneubaus in der ehemaligen Gemeinde Pesterwitz [heute Ortsteil von Freital, d. Autor] ist doch wohl ein Grund zum Feiern.
So lud die Kindereinrichtung in der vergangenen Woche zu einem großen Kinderfest ein. Nicht nur die Kinder waren eingeladen, sondern auch die Eltern, Großeltern und Bewohner von Pesterwitz. Als Ehrengäste waren der Sächsische Staatsminister für Kultus, Prof. Dr. Roland Wöller und Freitals Oberbürgermeister Klaus Mättig erschienen.
Neben einem Scheck vom OB erhielt die Einrichtung vom Kultusminister ein Kinderauto.
Doch es gab noch eine große Überraschung! Es erfolgte ein symbolischer 1. Spatenstich für die Herstellung eines Erweiterungsbaues (die Sanierung des Altbaus soll im nächsten Jahr erfolgen).
Mit dem Erweiterungsbau im ersten Bauabschnitt wird die Anzahl der Kindergartenplätze um 40 Plätze erhöht. Davon sind 2/3 für den Kindergarten und 1/3 für die Kinderkrippe geplant. Die Grundfläche des Erweiterungsbaus wird rund 280 Quadratmeter mit einem finanziellen Aufwand von ca. 450 000 Euro betragen und der erste Bauabschnitt soll im Dezember 2009 abgeschlossen sein.“
Wir freuen uns jetzt schon auf den 2. Bauabschnitt. Leider gibt es bei einer Altbausanierung keinen 1. Spatenstich …

Was ist Ihre Meinung?