Karl Popper: Wer`s nicht einfach und klar sagen kann, der soll schweigen und weiterarbeiten.

  • 0
  • 24. Januar 2009

Heute habe ich die Januarausgabe meines Lieblingswirtschaftsmagazins brandeins ausgelesen. Dabei bin ich auf ein wunderschönes Zitat von Karl Popper gestoßen:

„Jeder Intellektuelle hat eine ganz besondere Verantwortung. Er hatte das Privileg und die Gelegenheit zu studieren; dafür schuldet er es seinen Mitmenschen (oder `der Gesellschaft`), die Ergebnisse seiner Studien in der einfachsten und klarsten und verständlichsten Form darzustellen. Das Schlimmste – die Sünde gegen den heiligen Geist –ist, wenn die Intellektuellen versuchen, sich Ihren Mitmenschen gegenüber als große Propheten aufzuspielen und sie mit orakelnden Philosophien zu beeindrucken. Wer´s nicht einfach und klar sagen kann, der soll schweigen und weiterarbeiten, bis er´s klar sagen kann.„

Karl Popper ist Tod. Ich kann ihn nicht mehr fragen, ob ihn meine Homepage und dieser Blog gefallen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass beide in sein o. g. Konzept passen.

Was ist Ihre Meinung?