Befestigung E30/E90 am Holzbalken

  • 0
  • 4. November 2011
Für die Befestigung von Kabeln mit Funktionserhalt E30/E90 gibt es sehr strenge Vorschriften. Die meisten Hersteller haben deshalb nur eine Zulassung für die zertifizierte Verlegung auf Mauerwerk oder Beton. Einige Hersteller haben eine Zulassung für die Verlegung unter Putz. Für die Verlegung von Kabelanlagen nach DIN 4102 Teil 12 an Holzbalken hat meiner Meinung nach nur die Firma LEONI Studer AG  aus der Schweiz ein Zertifikat. Damit haben Sie als Architekt oder Bauplaner eine normgerechte, praktikable  Lösung für die Verlegung von Kabeln mit Funktionserhalt z. B. bei Holzbalkendecken oder bei der Verlegung von Trassen in Dachböden in der Hand.
An die normgerechte Verlegung werden entsprechend dem Zulassungszertifikat die folgenden Forderungen gestellt:
„…Alternativ zur Dübelbefestigung kann eine Befestigung mit Holzschrauben aus Stahl D>=5,5mm an Holzkonstruktionen erfolgen. Die Holzkonstruktionen müssen brandschutztechnisch entsprechend der Funktionsklasse bemessen sein. Die Einschraubtiefen müssen >= 65mm für E30; >=95mm für E60; >=125mm für E90 betragen. Die Mindestrandabstände müssen 30mm für E30, 60mm für E60 und 90mm für E90 betragen.“
Auszug Prüfzeugnis P-MPA-E-05-008 von LEONI Studer

Was ist Ihre Meinung?