Aussenlichtschalter – 4 nützliche Zusatzfunktionen für Leuchten mit Bewegungsmelder

  • 0
  • 17. Oktober 2007


Automatische Bewegungsmelder für das Licht in Haus und Hof sind praktisch. Manchmal aber benötigt man auch Dauerlicht oder möchte nicht, dass der Bewegungsmelder seine Arbeit tut. Für speziellere Bedürfnisse ist ein Zusatzschalter nötig.

Der Aussenlichtschalter ermöglicht das Schalten verschiedener Betriebsarten auf einfache Weise. Die Ablesbarkeit des Betriebszustandes ist mit der Verwendung eines Drehknebels optimal gelöst. Neben der Automatik-Funktion kann man mit einem Dreh Dauerlicht einstellen oder den Bewegungsmelder deaktivieren. Zusätzlich lässt sich Licht für eine begrenzte Zeitspanne eintasten – der Bewegungsmelder ist danach wieder in der Automatikfunktion.

Die Funktionen im Einzelnen:

A – Automatikbetrieb
Der Bewegungsmelder schaltet bei Bedarf das Licht ein.

I – Dauerlicht
Gartenpartys oder das Ausräumen des Autos können dauerbeleuchtet werden, ohne dass man dauernd „winken“ muss.

0 – DauerAus
Gemütliche Stunden bei Kerzenlicht werden nicht durch ungewolltes Auslösen des Bewegungsmelders gestört.

1x – Zeitschaltung
Beim Verlassen des Hauses in der Dunkelheit lässt sich das Licht für eine Zeitspanne bequem von innen eintasten. Der Bewegungsmelder bleibt damit im Automatikbetrieb.

Quelle: Popp GmbH

Was ist Ihre Meinung?