AP-Fußbodenkanal: So rüsten sie schnell und ohne große Baumaßnahmen ein umfangreiches Datennetz in Büroräumen nach.

  • 0
  • 23. Dezember 2016
Ein Vierteljahr hatten wir Zeit, dann sollte die neue Abteilung in das Bürogebäude einziehen.
Schon nach der Vorplanung war klar, die geforderten Ansprüche an ein Datennetz waren mit der vorhandenen Installation aus dem Jahre 1996 nicht mehr zu realisieren.
Ein neues Datennetz musste her. Schnell wurde mir auch hier klar, dass das vorhandene Verlegesystem die nun notwendigen Datenkabel nicht aufnehmen kann.
Zum Glück hatten meine Vorgänger auch schon gut gearbeitet. Alle Räume waren an der Fensterfront mit Aufputz-Fußbodenkanälen ausgestattet. Also lautete die Aufgabe: Den alten Aufputz-Fußbodenkanal zurückbauen und den neuen, größer dimensionierten Fußbodenkanal einbauen.
Dadurch waren kaum bauliche Eingriffe notwendig. Die Durchbrüche zwischen den Büroräumen für die Kanäle mussten vergrößert werden. Einen neuen Fußbodenbelag erhielten alle Räume im Rahmen der Generalssanierung sowieso.
So konnte ich die 3 Monate Umbauzeit gewährleisten.
ap-kanal-unauffaellig-alt

In einem voll belegten Büroraum fällt der Aufputz-Fußbodenkanal kaum auf. Auch zum Abstellen der Gießkanne ist er geeignet. ;-)

 

ap-kanal-belegung-alt

So voll war der vorhandene Fußbodenkanal.

 

ap-kanal-kabelzug

Der Kabelzug in einem offenen Fußbodenkanal ist sehr bequem.

 

ap-kanal-neu-roh

Das ist der Fußbodenkanal im Rohbau.

 

ap-kanal-teppichverlegung

Der Fußbodenbelag wird über den Kanal verlegt.

 

ap-kanal-aufsatz-neu

Montage der Aufsätze für die Installationsgeräte auf dem Fußbodenkanal.

 

ap-kanal-aufsaetze-im-bau

(fast) fertiger Fußbodenkanal mit Aufsätzen

 

ap-kanal-neu-unauffaellig

Unauffällig fügt sich der Aufputz Fußbodenkanal in den Büroraum ein.

Was ist Ihre Meinung?

Sie haben Fragen zum Thema Elektroplanung? Sprechen Sie uns an! Zur Kontaktseite