Anlagenertrag von Solarstromanlagen schnell und unkompliziert im Internet ermitteln

  • 0
  • 28. April 2007

Wenn Sie für Ihr Projekt nur mal eben schnell ermitteln wollen, ob sich eine Solarstromanlage (PV-Anlage) rechnet, habe ich einen guten Tipp in der Zeitschrift „ELEKTROPRAKTIKER“ gefunden:

„Schnell und ohne viel Aufwand lässt sich der Ertrag einer PV-Anlage mit einem Online-Tool der Fa. Valentin Energiesoftware (www.valentin.de) ermitteln.
Dazu sind folgende Daten zu erfassen:

  • Standort
  • Ausrichtung der Anlage
  • gewünschte Leistung oder zur Verfügung stehende Fläche
  • Art der PV-Module (Atomstruktur)
  • Aufstellwinkel
  • Einspeisevergütung.

Die Höhe der Einspeisevergütung lässt sich entsprechend den Festlegungen für das Inbetriebnahmejahr konkret eingeben. Bei den übrigen Eingabedaten kann man lediglich aus den über Klapplisten angebotenen Vorgaben auswählen. In der Mehrzahl der Fälle ist das für erste Abschätzungen sicher ausreichend. Bei Bedarf kann man sich ggf. durch Berechnung mit benachbarter Werten und einer Interpolation der Ergebnisse behelfen. Das Programm ist absolut selbsterklärend und auch von einem Laien bedienbar. Fachwissen wird allein bei Angabe der Atomstruktur (amorphes, mono- oder polykristallines Silizium) der eingesetzten PV-Module benötigt. Im Ergebnis der Berechnung erhält man, neben einigen technischen Angaben wie die PV-Leistung, die Performance-Ratio und die Netzeinspeisung in kwh, die pro Jahr zu erwartende Einspeisevergütung.

Fazit

Das Online-Tool zur Ertragsberechnung von PV-Anlagen ist immer dann das geeignete Werkzeug, wenn es darum geht, schnell und ohne viel Aufwand fundierte Abschätzungen vorzunehmen. Aber auch für denjenigen, der sich dieses Fachgebiet erst erschließen möchte, ist dieses Werkzeug hilfreich.“

Was ist Ihre Meinung?