Herr Fiedler, Landeshauptstadt Dresden, Eigenbetrieb Kindertageseinrichtungen, Telefon:0351-488 5154

„Herr Friedrich hat für uns in den letzten Jahren schon mehrere KITA`s bearbeitet. Wie immer waren wir auch hier sehr zufrieden. Die Zusammenarbeit mit seinem Büro läuft stets reibungslos und unkompliziert.“

Herr Däßler , Kirchenamtsratsstelle, Büro für Baupflege, Telefon: 0351-49 23 334

„Vielen Dank für die gute Zusammenarbeit. Das war sehr erfreulich.“

Herr Flössel, Evangelisch-lutherische Kirchgemeinde der Stadt Wehlen, Telefon: 0172-793 7856

„Wir waren mit Herrn Friedrich als Elektroplaner sehr zufrieden. Seine pfiffigen und unkonventionellen Lösungen haben uns überzeugt. Die Kirchenglockensteuerung ist eine echte Erleichterung für unsere praktische Gemeindearbeit.“

Friedhelm Putzke, Bürgermeister der Stadt Dohna, Telefon: 03529-5636-0

„Die Parkplatzbeleuchtung ist ja richtig durchdacht. Ich bin das gar nicht mehr gewöhnt, dass ein Planer mitdenkt. Sehr gut!“

Tilo Werner, Hauptamtsleiter, Stadtverwaltung Dohna, Telefon: 03529-5636-21

„Die Zusammenarbeit mit Herrn Friedrich war einwandfrei. Auch die Umsetzung der Planung auf der Baustelle erfolgte fachlich kompetent, kosten- und zeitbewusst.“

Eckhard Kahlert, Stadtwehrleiter der freiwilligen Feuerwehr, Stadt Dohna, Telefon: 03529-566 620

„Wir sind mit der Elektroplanung sehr zufrieden. Herr Friedrich hat unsere Vorstellung sehr gut umgesetzt. Besonders gefällt uns die Zentral-Aus-Schaltung. Oftmals werden sonst von Kameraden noch Leuchten angelassen. Die Kontrolle kostet Zeit und Nerven. Jetzt genügt dafür ein einziger Tastendruck. Prima!“

Dr. Angelika Taube Geschäftsführerin, Festung Königstein Betriebs GmbH, Telefon: 035021-6460-0

„Als nutzende Verwaltung sind wir mit dem erreichten Ausbauzustand sehr zufrieden. Wir freuen uns an der architektonischen Schönheit dieser neuen alten Räume, dem Komfort und den vielen Nutzungsmöglichkeiten, die sich nunmehr für uns ergeben.“

Herr Dächert, Bauamt, Gemeinde Zeithain, Telefon: 03525- 766281                    

„Herr Friedrich, wir sind stolz auf Sie, wie Sie hier alles im Griff haben!“